„Gott hat mein Leben um 180° gedreht!“

© WoGi / fotolia.com

„Gott hat mein Leben um 180° gedreht!“

Den größten Teil meiner Kindheit verbrachte ich ohne Vater, nachdem dieser – schwer alkoholkrank – unsere Familie verlassen hatte. Nach dem Weggang meines Vaters erlitt ich durch einen im Haus wohnenden Onkel – ebenfalls schwerer Alkoholiker – fast täglich Gewalt. Diese gipfelte in einem Tötungsversuch, dem ich nur knapp entging. Durch diese Männerprägung machte ich mein „eigenes Ding“, ohne anderen Männern zu vertrauen oder mich überhaupt auf andere Menschen zu verlassen.

Während eines Jugendzeltlagers wurde ich von einem männlichen Betreuer sexuell missbraucht. Im Rückblick war dies vermutlich die „Eintrittstür“ für die spätere Gebundenheit in Pornografie. Auch Jähzorn war mein ständiger Begleiter – ein „Erbe“ meines Onkels, den ich damals nach dem Tötungsversuch verflucht hatte.

Zwei Festlegungen prägten mein Leben: „Verlass dich nur auf dich selbst!“ und „Ich zeig ́s euch allen!“. Beruflich ging es bergauf, dadurch war ich „wer“.

Meine Ehe ging 2006 zu Bruch, nachdem ich feststellen musste, dass meine Frau eine mehrjährige Beziehung zu einem Arbeitskollegen pflegte. Dies stellte den Tiefpunkt meines bisherigen Lebens dar. Es folgte die Scheidung und ein tiefer, innerlicher Zerbruch.

Inzwischen bin glücklich verheiratet und als gelernter Industriekaufmann im Vertrieb eines europaweit agierenden Konzerns tätig. In meiner persönlichen Lebenskrise im Jahr 2006 gab ich Jesus Christus mein Leben und ließ mich taufen. Gott heilte meine seelischen Wunden und befreite mich auf übernatürliche Weise von meinen Gebundenheiten. Eines der Wunder in diesem Heilungsprozess war das Suchen und Finden meines biologischen Vaters nach 28 Jahren – und die Versöhnung mit ihm.

Gott hat mein Leben um 180° gedreht! Heute leite ich zusammen mit zwei weiteren Ältesten die evangelische Freikirche sowie die Männerarbeit im Christuszentrum Bottwartal in Oberstenfeld (Baden- Württemberg). Nach zwei Prophetien im Jahr 2011 und 2013 folgte ich dem Ruf Gottes und begann für Menschen um Heilung zu beten. Mittlerweile hat sich daraus ein Heilungs- und Gebetsdienst im Auftrag und Schutz meiner Gemeinde entwickelt. Seit 2015 diene ich mit meinen Gaben auch in anderen Gemeinden und Organisationen. Mein Dienst beinhaltet schwerpunktmäßig folgende Themen:

  • Wie Gott ein Leben verändern kann (eigenes Zeugnis)
  • Die Kraft der Vergebung
  • Unsere Identität in Christus
  • Heilung auf Basis der Bibel, Gottes Wort
  • Praktische Anleitung, um für Heilung zu beten

Vielleicht hat ja die ein oder andere Männergruppe Interesse, mich als Sprecher einzuladen? Ich verfolge damit keine finanziellen Interessen, mir liegt es einfach auf dem Herzen, mit meinem Zeugnis IHM die Ehre zu geben und andere Menschen zu ermutigen.

Internetseite des Autors: http://www.gott-und-du.com

Ein Kommentar zu “„Gott hat mein Leben um 180° gedreht!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.