Freiheit oder Fritten?

sculpies/shutterstock.com

Freiheit oder Fritten?

Lieber Bruder Moses,

bedenke deinen Schritt!

Wenn du auf Revoluzzer machst,

kriegt jeder einen Tritt.

 

Was soll der ganze Aufstand?

Hier geht es uns doch gut,

auch wenn die Last der Bauwirtschaft

auf unsern Schultern ruht.

 

Lieber Bruder Moses,

hör mit dem Plagen auf!

Denn dass das böse enden wird,

kriegst du mein Wort darauf.

Freiheit oder Fritten?

 

Da fällt die Wahl nicht schwer

Die Freiheit ist ein Ideal

Reich mir das Ketchup her!

 

Lieber Bruder Moses,

ich hab‘s dir doch gesagt!

Jetzt renn ich mir die Füße platt,

weil uns Ägypten jagt.

 

Wir stolpern in der Wüste

nur ziel- und planlos rum

bis jeder hier vor Hunger stirbt

Komm, kehren wir doch um!

 

Lieber Bruder Moses,

versuch mich zu versteh’n!

Ich will nicht rein ins Rote Meer

Da würd‘ ich untergeh’n!

 

Manna oder Knoblauch?

Da fällt die Wahl nicht schwer

Das letzte leckre Knoblauchbrot

ist schon verdammt lang her.

 

Lieber Bruder Moses,

der Pharao ist tot.

Wenn du meinst, dass er das verzeiht,

dann bist du ein Idiot.

 

Klar, jeder hat die Freiheit

im Traum sich ausgemalt,

doch auch dass dann den Preis dafür

ein andrer gnädig zahlt.

 

Lieber Bruder Moses,

verlorst du den Verstand?

Dies Land dort, wo man uns nicht will,

ist das gelobte Land?

 

Freiheit oder Frieden?

Da fällt die Wahl nicht schwer

Als Krieger taug ich nicht grad viel

und Sicherheit wiegt mehr.

 

Lieber Bruder Moses,

hörst du uns durch die Zeit?

Das Bauchweh und das Magenknurr’n?

Zur Freiheit ist’s noch weit.

 

Werd ich sie noch erleben?

Auch du siehst müde aus,

wie du da stehst auf deinem Berg,

so weit weg von zuhaus‘.

 

Josua, mein Bruder,

auch wenn jetzt mancher schnaubt

Im tiefsten Innern hab ich stets

an unser Ziel geglaubt.

 

Freiheit oder Fritten?

Da fällt die Wahl nicht schwer

Am Imbiss dann in Kanaan

ist unser Kampf lang her.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei